Ideen von heute von den Machern für morgen!

Montag 26. Februar 2018, 10:00

futureSAX - Ideenwettbewerb 2018 - Bis zum 31.03.2018 bewerben!

Mit dem futureSAX-Ideen­wett­bewerb unter­stützt der Freistaat Sachsen die Entwicklung von guten Ideen zu tragfä­higen Geschäfts­kon­zepten sowie besonders innovative und wachs­tum­s­ori­en­tierte Gründungs­vor­haben. Am futureSAX-Ideen­wett­bewerb können Studenten, Wissen­schaftler, Arbeit­nehmer, Selbst­ständige und Erfinder teilnehmen. Voraus­setzung für die Wettbe­werbs­teil­nahme ist, dass die Unter­neh­mens­gründung innerhalb der letzten drei Jahre erfolgt ist oder innerhalb der nächsten zwei Jahre angestrebt wird.

Was wird gesucht?
Der Ideen­wett­bewerb prämiert die überzeu­gendsten Geschäfts­ideen und Gründungs­kon­zepte, unabhängig davon, ob die Idee bereits umgesetzt ist oder noch umgesetzt wird. Der Wettbewerb ist branchen- und techno­lo­gie­offen.

Warum mitmachen?

  • Zugang zum futureSAX-Netzwerk mit über 7.000 Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Bekanntheitsgradsteigerung durch fortlaufende Öffentlichkeitsarbeit
  • Intensiver Erfahrungs- und Know-how-Austausch zu Innovations- und Wachstumsprozessen weit über den Wettbewerbszeitraum hinaus (Alumni-Netzwerk & Sächsisches Mentoring-Netzwerk)
  • Kontaktaufbau zu Kapitalgebern aus dem futureSAX-Investoren-Netzwerk
  • Unterstützung beim Markteintritt (futureSAX-Start-up-Corner)

Worauf kommt es an?
Die Bewertung orien­tiert sich an den folgenden Kriterien:

  • Neuartigkeit
  • Umsetzbarkeit
  • Kundennutzen
  • Kommerzialisierungs- und MarktpotenzialWettbewerbsablauf

Wettbewerbsablauf

  • Bewerbungsende: 31. März 2018
  • Schriftliche Wertungsrunde: 06. April 2018 – 20. April 2018
  • Jurysitzung: 28. Mai 2018
  • Prämierung der Preisträger: 25. Juni 2018

Preisgeld

ingesamt 30.000 Euro und Publikumspreis (Sachpreis)

Weitere Informationen auf der futureSAX-Internetseite

Ansprechpartner an der Hochschule Mittweida: Dirk Liebers

futureSAX ist eine Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Quelle: www.futuresax.de