ESF Promotionen 2018

Aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) werden ab 01.09.2018 insgesamt fünf kooperative Promotionsverfahren an der Hochschule Mittweida gefördert. In Kooperation mit der Universität Bielefeld, der Universität Leipzig, der TU Chemnitz und der TU Dresden werden drei Forschungsthemen bearbeitet:

Im Forschungsschwerpunkt Angewandte Informatik betreut Prof. Dr. rer. nat. Dirk Labudde das Thema:

Forensisch-anthropologische Untersuchungen des Individualalters mit Hilfe von bildgebenden Verfahren am Beispiel von spätantikem, mittelalterlichem und rezentem Skelettmaterial

Im Forschungsschwerpunkt Angewandte Informatik betreut Prof. Dr. rer. nat. habil. Thomas Villmann das Thema:

Maschinelles Lernen für die effiziente Datenklassifikation mit ressourcenlimitierten Modellen des prototypbasierten Lernens im Rahmen von BigData

Im Forschungsschwerpunkt Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft betreut Prof. Dr. rer. nat. habil. Stefan Busse das Thema:

Erfahrene Praktiker_innen und Anfänger_innen im Fokus. Die Professionalisierung arbeitsweltlicher Beratung durch Supervision/Coaching. Eine empirische Untersuchung supervisorischen Handelns

Im Forschungsschwerpunkt Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft betreut Prof. Dr. rer. pol. Ulla Meister das Thema:

Einfluss der Digitalisierung auf Entrepreneure und ihre Chancenwahrnehmung

Im Forschungsschwerpunkt Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft betreut Prof. André Schneider das Thema:

Eine Untersuchung zu den Erfolgsfaktoren von interaktiven und kollaborativen Innovationsprozessen in sächsischen KMU´s

Weitere Informationen sind auf den Seiten der Forschungsgruppen ersichtlich:

Prof. Dr. rer. nat. Dirk Labudde

Prof. Dr. rer. nat. habil. Thomas Villmann

Prof. Dr. rer. nat. habil. Stefan Busse

Prof. Dr. rer. pol. Ulla Meister

Prof. André Schneider