Fokus Forschung: EMV als Kernkompetenz

Donnerstag 06. Dezember 2018, 10:00

Der XI. Mittweidaer EMV-Tag verbindet Praxis und Kommunikation von Experten und Dienstleistern

Vernetzung und Fachgespräche
an den Firmenständen

Unter der Überschrift: „EMV – eine Kernkompetenz in der Entwicklung und bei der Nutzung von elektrischen Betriebsmitteln“ hatte die Hochschule Mittweida zum Workshop XI. Mittweidaer EMV-Tag am 15.11.2018 eingeladen.
Dieser Workshop bot den knapp 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in diesem wichtigen Teilgebiet der Elektrotechnik/Elektronik zu informieren und zugleich sich mit Fachkollegen auszutauschen.

Dabei ist es, wie auch in den vorhergehenden Mittweidaer EMV-Tagen, wieder gelungen, die Vernetzung zwischen den EMV-Dienstleistern, Herstellern von EMV-Komponenten und Herstellern von EMV-Messtechnik auf der einen Seite und Entwicklern, Herstellern und Nutzern elektronischer Baugruppen und Geräte und Anlagen auf anderen Seite zu befördern. Neben der Vermittlung neuer Erkenntnisse zur EMV ist der Meinungsaustausch und das Knüpfen neuer Kontakte schon immer ein wichtiges Anliegen des EMV-Tages.

Außer neuen Gesichtspunkten zu aktuellen Normen zur EMV und der Applikation von EMV-verbessernden Maßnahmen und Bauelementen standen diesmal Empfehlungen zum Aufbau von EMV-Messplätzen, Diskussionen zu EMV-Phänomene in Verbindung mit der E-Mobilität und den dafür erforderlichen Ladestationen im öffentlichen Raum, den Auswirkungen der ständig zunehmenden Oberwellenanteilen im Energieversorgungsnetz und die Anwendung zeiteffektiver Messverfahren zur Bewertung von EMV-Eigenschaften im Focus des XI. Mittweidaer EMV-Tages. Ein wichtiger Beitrag zum Workshop wurde von einem Vertreter der Bundesnetzagentur gehalten, der aufzeigte, wie die Bundesnetzagentur ihre Aufgaben in der Marktüberwachung wahrnimmt.

Die Organisatoren des XI. Mittweidaer EMV-Tages konnten ein interessantes praxisorientiertes Programm zusammenstellen. Das zeigten die regen Diskussionen zu den jeweiligen Fachbeiträgen. Auch in den Pausen und auch an den Firmenständen fand zwischen den anwesenden Fachleuten ein reger Meinungsaustausch statt. 
Mit der Kombination aus praxisrelevanten Vorträgen und einem auf intensive Kommunikationsmöglichkeiten ausgerichteten EMV-Tag-Ablauf war gewährleistet, dass die Teilnehmer dieses Workshops größtmöglichen praxisrelevanten Gewinn an fachspezifischen Erkenntnissen und neue fachlich interessante Kontakte im Ergebnis dieser wissenschaftlich-technischen Veranstaltung knüpfen konnten.

Organisatorisch wurde der XI. Mittweidaer EMV-Tag von Mitarbeitern des Referates Forschung der Hochschule Mittweida betreut. Insgesamt war der XI. EMV-Tag in jeder Hinsicht ein voller Erfolg, der zur Erhöhung der Reputation der Hochschule Mittweida auf dem Gebiet der EMV beitragen wird.

Weitere Informationen zu den Mittweidaer EMV-Tagen hier

Text: Prof. Rainer Parthier
Fotos: Mirko Mothes