Fokus Forschung: Mit Gitterstrukturen zur Promotion

30.07.2020, 10:30

Erfolgreicher Abschluss des kooperativen Promotionsverfahrens zwischen der Hochschule Mittweida und der TU Bergakademie Freiberg

Dissertation von Andy Engel

Der Akademische Assistent „Lasertechnik“ im BMBF-Projekt SEM, Andy Engel, hat sein kooperatives Promotionsverfahren zum Doktor-Ingenieur für das Fachgebiet Werkstoffwissenschaft - Werkstofftechnik an der TU Bergakademie Freiberg mit Erfolg und dem Gesamtprädikat magna cum laude abgeschlossen. Ende Juni verteidigte er seine Dissertation mit dem Thema „Laserstrukturierung von Mikroprägewerkzeugen und Abformung beugungsoptisch wirksamer Gitterstrukturen“.

 

Im Rahmen seiner Arbeit am Laserinstitut Hochschule Mittweida beschäftigte sich Herr Engel mit Untersuchungen zur Laserstrukturierung von Prägewerkzeugen sowie mit der Abformung der erzeugten Strukturen in verschiedene Folien und Werkstoffverbunde. Ziel war die Einbringung von beugungsoptisch wirksamen Gitterstrukturen mit Gitterperioden von kleiner gleich 2 µm in den Oberflächen der Werkzeuge. Die hierfür entwickelten Verfahren und Prozesse erlauben die definierte Beeinflussung der Gitterparameter. Ein weiterer Untersuchungsgegenstand war der nachgelagerte Einsatz der bearbeiteten Werkzeuge für die Prägung verschiedener Werkstoffe. Für Kontaktzeiten im Millisekundenbereich konnte hierbei die Strukturübertragung vom Werkzeug in Metall- und Kunststofffolien sowie in unterschiedliche Werkstoffverbunde nachgewiesen werden. Die Materialvorschubgeschwindigkeiten liegen bei diesen Prozessen im Bereich einiger hundert Meter pro Minute und zeigen das Potential der vorliegenden Ergebnisse für industrielle Anwendungen.

Dr.-Ing. Andy Engel wird weiterhin an der Hochschule Mittweida tätig sein.

Text: Andy Engel
Fotos: Andy Engel (1), TU Bergakademie Freiberg (2+3)

Wir gratulieren herzlich zu dieser hervorragenden Leistung!