Cluster 11-2 - Cluster für medialen Wissens- und Technologietransfer

Virtuelle Lernumgebung am Beispiel der Inbetriebnahme einer Werkzeugmaschine

Ein Bedienkonzept definiert Interaktionen zwischen Maschinenbediener und Anlagenkomponenten und stellt dem Benutzer eine Bedienoberfläche mit relevanten Informationen (z.B. Bauteil, Maschinendaten) zur Verfügung.

Durch virtuelle Bedienkonzepte können bspw. Bedienabläufe, die ergonomische Bedienung, die Nachvollziehbarkeit der Fehleranzeige und -bezeichnung visualisiert und geprüft sowie die Trainingsszenarien zum Anlernen und zur Erhöhung der Bediensicherheit unterstützt werden. Zur Umsetzung von virtuellen Bedienkonzepten wird die Trainingsfabrik 4.0 als Referenz verwendet.

 

Text: Leif Goldhahn, Dorit Bock Bild: Leif Goldhahn, Dorit Bock