Fokus Forschung: Prof. Schmucker aus Magdeburg ist Plenarredner zur diesjährigen IWKM

Fokus Forschung: Prof. Schmucker aus Magdeburg ist Plenarredner zur diesjährigen IWKM

Plenarvortrag am 19. November zum Thema „Digitale Technologien zur Entwicklung und zum Betrieb von Maschinen und Anlagen“

Prof. Dr. sc. techn. Ulrich Schmucker, Jahrgang 1954, absolvierte von 1972 -1977 ein Studium der Theoretischen Mechanik an der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität. Von 1977-1983 arbeitete er am Institut für Mechanik der Akademie der Wissenschaften in Berlin. Von 1983-1991 leitete er die Abteilung Sensorik am Institut für Automatisierung der AdW, mit Arbeiten zu Industrierobotern und Sensorik (Promotion 1986, Habilitation 1990). Ab 1992 leitete Dr. Schmucker die Abteilung Fabrikautomatisierung am Fraunhofer IFF Magdeburg, von 1997 -2006 die Hauptabteilung Automatisierung. Seit 2007 ist er Leiter des Geschäftsfeldes „Virtual Engineering“ des IFF, seit 2008 außerdem Honorarprofessor für das Gebiet „Mobile Roboter“ an der Universität Magdeburg. Seine Arbeitsgebiete sind Virtual Engineering, Modellbildung und Simulation mechatronischer Systeme, Robotik, Handhabungstechnik, Sensorik. Prof. Schmucker hat mehr als 100 Artikel und Vorträge sowie 30 Patente publiziert.
Der Hochschule Mittweida ist Prof. Schmucker seit vielen Jahren vor allem im wissenschaftlichen Austausch im Rahmen von Fachkonferenzen verbunden. Das letzte Mal weilte er vor 3 Jahren zur Wissenschaftlichen Konferenz in Mittweida. Bei den jährlich stattfindenden IFF-Wissenschaftstagen, bei denen Prof. Schmucker die wissenschaftliche Leitung des Bereiches Digital Engineering obliegt, sind stets auch Mitarbeiter der Fachgruppe Fertigungsorganisation und Qualitätssicherung unter Leitung von Prof. Leif Goldhahn unter den Teilnehmern.
Wir freuen uns, dass wir Prof. Schmucker am 19. November 2015 erneut in Mittweida begrüßen können.