Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fokus Forschung: Kompetenz Demenz

Fokus Forschung: Kompetenz Demenz

Forschung, Veranstaltungen

Studierende bereiten Fachtagung vor | Beiträge bis zum 15. Juni einreichen

„Weg vom Geist" oder "ohne Geist" – so lautet die wörtliche Übersetzung des Begriffs "Demenz" aus dem Lateinischen. Damit ist bereits das wesentliche Merkmal von Demenzerkrankungen beschrieben, nämlich die Verschlechterung bis hin zum Verlust der geistigen Fähigkeiten. Am Anfang der Krankheit sind häufig Kurzzeitgedächtnis und Merkfähigkeit gestört, im weiteren Verlauf verschwinden auch bereits eingeprägte Inhalte des Langzeitgedächtnisses.Die Betroffenen verlieren so mehr und mehr die während ihres Lebens erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Eine Demenz ist jedoch weitaus mehr als eine einfache "Gedächtnisstörung". Sie kann sich auch in einer zunehmenden Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit, der Sprache, des Auffassungs- und Denkvermögens sowie der Orientierung zeigen. Somit erschüttert eine Demenzerkrankung das ganze Sein des Menschen – seine Wahrnehmung, sein Verhalten und sein Erleben.
Quelle: Bundesministerium für Gesundheit, Online-Ratgeber Demenz

Demenz kann jeden treffen und betroffen sind dann nicht nur die Erkrankten selbst, sondern auch deren Angehörige und Pflegekräfte. Um umfassend über dieses Thema zu informieren, um eine stärkere gesellschaftliche Teilhabe zu schaffen, aber auch für das Aufzeigen von Hilfsangeboten planen Studierende des fünften Semesters der Sozialen Arbeit (berufsbegleitend) eine zweitägige Fachtagung unter dem Titel „Kompetenz Demenz“ am 2. und 3. November 2021 an der Hochschule. Angeleitet und unterstützt werden sie dabei von Prof. Barbara Wedler, Professorin für Klinische Sozialarbeit und Gesundheitswissenschaften an der Hochschule Mittweida. Weitere Unterstützung gibt es von der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V. und dem Pflegenetz des Landkreises Mittelsachsen.

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen, Studierende verschiedener Fachrichtungen, haupt- und ehrenamtliche Akteure im Themenfeld sowie an Menschen mit Demenz und deren pflegenden Angehörige und Zugehörige. Für ein breites Informationsangebot werden Fachvorträge, vertiefende Workshops und ein „Markt der Möglichkeiten“ angeboten. Um Menschen mit Demenz und pflegenden Angehörigen eine Teilnahme zu ermöglichen, ist es der Fachgruppe eine Herzensangelegenheit, eine Betreuung bereitzustellen. Es wird geplant, diese durch Studierende mit einschlägigen medizinischen-pflegerischen Vorkenntnissen umzusetzen. Alternativ wird ein Pflegedienst angefragt.

Bis zum 15. Juni 2021 können noch Vorschläge zur Beteiligung am Fachtag durch Vorträge, Workshops, Poster oder andere Formate oder Interessenbekundungen zur Mitwirkung am „Markt der Möglichkeiten“ per Mail an fachtag-demenz [at] hs-mittweida.de eingereicht werden.

Ab Mitte Juli wird es weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Programm geben.

Informationen zur Tagung und den Beteiligungsmöglichkeiten und Ansprechpartnerinnen sind verfügbar unter www.hs-mittweida.de/fachtag-demenz

Text: Bianka Hammer, Annett Kober
Foto: pixabay