Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fokus Forschung: Von 3D-Druck bis High Speed Bearbeitung – Laser können (fast) alles

Fokus Forschung: Von 3D-Druck bis High Speed Bearbeitung – Laser können (fast) alles

Forschung, Veranstaltungen

Die 12. Mittweidaer Lasertagung findet am 10. und 11. November 2021 als Präsenzveranstaltung an der Hochschule Mittweida statt.

In knapp einem Monat ist es wieder soweit: Die Mittweidaer Lasertagung findet am 10. und 11. November 2021 schon zum zwölften Mal an der Hochschule Mittweida statt!

Bereits so viele erfolgreiche Tagungen – und doch stellt sich keine Spur von Routine beim Organisationsteam vom Referat Forschung und vom Laserinstitut Hochschule Mittweida (LHM) ein. „Jede Tagung ist anders“, weiß Michael Pfeifer vom LHM und ergänzt „In diesem Jahr stehen wir vor der besonderen Herausforderung, die Belange der Teilnehmenden und Ausstellenden mit den Hygiene- und Schutzbestimmungen in Einklang zu bringen.“ Die Tagung wird als Präsenzveranstaltung im Gerhard-Neumann-Bau der Hochschule Mittweida stattfinden. „3G“ ist dabei genauso selbstverständlich wie Abstand und Maske, da, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Trotz aller Hürden ist es dem Organisationsteam gelungen, ein fachlich wertvolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Über 30 Vorträge in sechs – zum Teil parallelen - Sessions befassen sich mit den Themenschwerpunkten wie zum Beispiel der Additiven Fertigung, der High Speed Laserbearbeitung, der Lasermikrobearbeitung und mehr.

Die Keynote am 10. November wird gehalten von Prof. Dr. Andreas Ostendorf, Prorektor für Forschung, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs und Leiter des Lehrstuhls für Laseranwendungstechnik an der Ruhr-Universität Bochum, zum Thema „Pulverbasiertes Laserauftragschweißen in der Entwicklung neuer Legierungen“.

Am 11. November spricht Prof. Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Direktor des Instituts für Angewandte Physik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Mitglied des Direktoriums des Helmholtz-Instituts Jena, zum Thema „Faserlaser – Herausforderungen und Perspektiven in der Leistungsskalierung“.

In den Pausen erwarten die Teilnehmenden die tagungsbegleitende Fachausstellung sowie eine Posterausstellung. Am Ende des ersten Veranstaltungstages geht es dieses Mal nach Chemnitz. Die Firma 3D-Micromac AG bietet als langjähriger Partner und Sponsor der diesjährigen Tagung allen Teilnehmenden die Gelegenheit, bei einem Firmenrundgang einmal hinter die Kulissen eines modernen Laseranlagenherstellers zu schauen, bevor die Abendveranstaltung mit der Vergabe des Mittweidaer Preis für Lasertechnik im Kraftverkehr Chemnitz beginnt.

Eine Anmeldung zur Tagung ist noch bis zum 02. November 2021 möglich. Der Buchungszeitraum für Frühbucher wurde auf den 18. Oktober 2021 verlängert.

Weitere Informationen zur Tagung und die Anmeldung sind unter folgendem Link zu finden: www.lasertagung-mittweida.de

Text: Annett Kober, Michael Pfeifer
Fotos/Collage: Hochschule Mittweida