Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fokus Forschung: Blockchain Autumn School 2021

Fokus Forschung: Blockchain Autumn School 2021

Forschung, Veranstaltungen

Mittweidaer Student gewinnt Best Paper Award der Blockchain Autumn School 2021

Zwei Personen vor einer Tür
Miriam Stareprawo-Hofmann, Projektkoordination Blockchain in der Volksbank Mittweida eG, überreicht den Best-Paper-Award an Erik Neumann

Ende September fand am Blockchain Competence Center Mittweida (BCCM), der Hochschule Mittweida bereits zum fünften Mal die Blockchain Autumn School statt. Die gesamte Konferenz wurde erneut webbasiert durchgeführt.

Über 25 namhafte Partner wie die Siemens AG, Vodafone, T-Systems, EY, EnBW sowie Forschungsinstitutionen wie die Universität Leipzig, HTW Dresden und das Fraunhofer FIT stellten ihre neuesten Anwendungen und Forschungsschwerpunkte vor.

Die Autumn School (BAS2021) setzt mit ihren über 45 Veranstaltungen auf die Aus- und Weiterbildung im Bereich Blockchain. Einerseits vermitteln die Vorlesungen und Praxis-Einheiten Grundlagenwissen. Andererseits gibt es eine Vielzahl von branchenspezifischen Vorträgen zu den Themen Energie und Versorgung, Produktion und Logistik sowie Decentralized Finance.

„Die Blockchain Autumn School hat mittlerweile eine beachtliche Reichweite und wir konnten in diesem Jahr über 400 Anmeldungen verbuchen. Gleichzeitig hoffen wir uns im nächsten Jahr wieder vor Ort in Mittweida treffen zu können.“ so der Initiator der BAS2021, Leiter des BCCM und Professor für Informatik und Verteilte Informationssysteme an der Hochschule Mittweida, Prof. Dr. Andreas Ittner.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen von Wissenschaft und Forschung. Im Scientific Track durften ausgewählte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich in einem Peer-Review-Verfahren durchgesetzt hatten, ihre Ansätze und Ergebnisse zur Diskussion stellen. Im Anschluss wurde der Best Paper Award der Volksbank Mittweida verliehen. Erik Neumann setzte sich mit seinem Paper „Entwicklung eines industriellen Blockchain-Netzwerkes“ gegen über 20 Konkurrent:innen durch und gewann den ersten Platz. Neumann studiert im Master „Blockchain & Distributed Ledger Technologies“ an der Hochschule Mittweida.

„Als Konsortialpartner in der Blockchain-Schaufensterregion sind wir als Volksbank Mittweida sehr glücklich auch in diesem Jahr den Best Paper Award Gewinner mit 500 Euro prämieren zu können. Die noch relativ junge Blockchain Technologie braucht innovative Köpfe – das fördern wir gern.“ freut sich Miriam Stareprawo-Hofmann, Projektkoordination Blockchain in der VolksbankMittweida eG.

Abgerundet wurde die BAS2021 durch ein spannendes Rahmen-Programm mit einer virtuellen Podiumsdiskussion und gleich zwei digitalen Blockchain Meetups. Hier standen einerseits das Thema „Nachhaltigkeit der Blockchain“ und andererseits der Vorschlag einer digitalen Zentralbank-währung im Fokus. Am letzten Tag fand ein Innovationsforum (in Kooperation mit der Stadt Mittweida) statt. Hier gab es die Möglichkeit spannende Blockchain-Projektideen zu diskutieren und weiter zu entwickeln.

Wir danken allen Kooperationspartner:innen, Vortragenden und Teilnehmenden, ohne die die BAS2021 nicht so erfolgreich gewesen wäre. Vom 12.-16. September 2022 findet die BAS2022 statt.

Text: Franziska Schwab
Foto: Tim-Alexander Stockschläger