Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EFRE Projekt Computertomograf microCT

Aus den Europäischen Strukturfonds (EFRE) wird ab dem 01.10.2016 das Vorhaben "3D Computertomograf - zur Analyse von Proben und Bauteilen aus metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen (microCT)" im Rahmen der Maßnahme InfraPro gefördert.

Das Ziel des Vorhabens besteht in der Beschaffung eines 3D Computertomografen zur Analyse von Proben und Bauteilen aus metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Dabei wird der Fokus auf die 3 dimensionale Verteilung von Ungänzen (Poren, Risse usw.) gelegt. Die Schädigungsprozesse, die sich bei statischer Beanspruchung im Bauteil abspielen, sollen mit Hilfe einer statischen Belastungseinrichtung in situ sichtbar gemacht werden. Damit kann, ausgehend von den vorhandenen Prüf-, Simulations- und Fertigungstechniken, die an der Hochschule Mittweida bestehende Lücke auf dem Gebiet der Identifizierung und Vermessung von Defekten im Volumen von Bauteilen geschlossen werden. Der Trend zu schnelleren Entwicklungszeiten und immer komplexeren Bauteilen erfordert bildgebende Messverfahren, welche zeit- und kostengünstig mehrdimensionales Messen und zerstörungsfreie Materialprüfungen miteinander verbinden. Die iCT bietet hierzu ideale Voraussetzungen und kann als Bindeglied zwischen Konstruktion, Fertigung, Werkstoffprüfung und Qualitätssicherung gesehen werden.

Logo des Europäischen Sozialfonds